BrotRezepte:

PUKOBRO:

Kornbrot ohne Mehl

Zutaten:

200 g Sonnenblumenkerne

50 g Kürbiskerne – zerkleinert - geschrotet, aber nicht ganz fein

165 g Haferflocken – glutenfreie, dann ist das Brot auch glutenfrei!

4 gestrichene EL Flohsamen oder Flohsamenschalen

4 EL Sesam

3 1/2 EL Leinsamen – geschrotet

1 gestrichener EL Salz

1 TL Honig - oder Ahornsirup (ist dann auch noch vegan)

3 TL Kokosfett oder Fett/Öl nach Belieben

400 ml heißes Wasser

 

Zubereitung:

Alle Zutaten zusammenmischen (ins heiße Wasser das Salz, den Honig und das Fett einrühren) dann die Flüssigkeit darübergießen und vermischen, nun mindestens 2 Stunden, am besten über Nacht, stehen und ruhen lassen.

Backofen auf 180° bei Ober- und Unterhitze vorheizen. Dann eine kleine Kastenform, 24,5 cm x 11 cm, gut einfetten, ich nehme Kokosfett. Die Masse nach der Stehzeit einfüllen und mit einem Löffel fest drücken und glatt streichen.

Nun das Brot auf mittlerer Schiene für 20 Minuten backen. Dann lege ich Backpapier auf’s Blech und stürze das Brot aus der Form auf’s Papier und ab in den Ofen, nochmals für ca. 40 Minuten in den Ofen. Das Brot ist fertig – Klopfprobe, hört sich hohl an. Probieren bitte erst, wenn es vollständig ausgekühlt ist, dann lässt es sich auch besser mit einem scharfen, glatten Messer schneiden, bröselt nicht und bricht nicht ab.

Oliven-Rosmarin-Focaccia

500 g Dinkelmehl Type 700

21 g frische Germ

Ca. 260 g Wasser (lauwarm)

6 EL Olivenöl

12 g Meersalz

2 Zweige Rosmarin

Für die Oliven-Rosmarin-Focaccia das Mehl, die Hefe, Salz und 1 EL klein geschnittenen Rosmarin, 2 EL Öl und ca. 260 g Wasser in Schüssel geben und auf niedrigster Stufe ca. 4 Minuten kneten, dann ca. 30 Minuten gehen lassen, auf dem bemehlten Brett den Teig viermal zusammenschlagen und nochmals 20 Minuten gehen lassen.

Inzwischen den restlichen Rosmarin abspülen, gut trockentupfen, Nadeln abzupfen. Backrohr auf 200° C vorheizen, den Teig auf dem bemehlten Brett (Roggenmehl) zu ca. 2 cm dicken Fladen formen (entweder 1-2 große oder mehrere kleine Fladen machen, sollten Sie die Focaccia dünner wollen, dann einfach dünner ausziehen). Mit den Fingern kleine Vertiefungen eindrücken und mit dem übrigen Öl bestreichen, salzen, mit Oliven und Rosmarin bestreuen, dann auf das heiße Blech Backpapier geben und die Focaccia darauf verteilen. Im heißen Backrohr bei 200 °C Ober-/Unterhitze 18-20 Minuten backen. Schmecken besonders zu Gegrilltem, Salaten oder Käseplatte.

Bauernbrot:

Zutaten: 100 g fertigen Sauerteig, 300 g Roggenmehl, 200 g Dinkelmehl, 10 g Salz, 10 g Schmalz (oder anderes Fett), 20 g frische Hefe, ca. 300 ml lauwarmes Wasser (unter 40 °), wer will, nach Geschmack Brotgewürz, bzw. 1 Messerspitze Schabzigerklee

Zubereitung: Mehl, Salz, Schmalz, Hefe, Sauerteig, Gewürze und Wasser in eine Schüssel geben und mit der Küchenmaschine maximal 5 Minuten auf niedrigster Stufe zu einem weichen Teig rühren. Wenn nötig Wasser dazu geben, Schüssel zudecken und rund 50 Minuten rasten lassen.

Den Teig auf ein bemehltes Nudelbrett, das mit Roggenmehl bemehlt wurde, geben, bemehlen und vorsichtig mit den Handflächen flach drücken, von oben nach unten, von unten nach oben, von links nach rechts und von rechts nach links einschlagen und eine Kugel formen. Gärkörbchen mit Roggenmehl bemehlen und den Teig ins Gärkörbchen geben und bis zur 3/4 Gare aufgehen lassen – je nach Raumtemperatur 10 – 20 Minuten. (3/4 Gare = wenn ich mit dem Finger in den Teig leicht drücke und der Teig ¾ wieder zurück geht dann gehört der Teig in’s vorgeheizte Rohr.

Auf das heiße Blech – Backpapier legen und das Brot aus dem Gärkörbchen aufs Blech stürzen, mit Wasser ansprühen, nicht einschneiden, lasst es reißen und in den Ofen einschieben. Ofen auf 230° vorgeheizt, 10 Minuten auf 230° bleiben, dann auf 180° zurück drehen und nun weitere 35 – 45 Minuten fertig backen. Die Ofentür nach ca. 20 Minuten weit öffnen um den Dampf raus zu lassen.

Klopfprobe beim fertigen Brot – klingt es hohl – ist es fertig. Am Gitterrost auskühlen und dann genießen.

Viel Spaß beim Ausprobieren!