Bärlauchgnocchi:

Zutaten

300 g Kartoffeln

40 g Bärlauch (auch sonstige Kräuter wie Salbei, Girsch, Oregano oder Spinat) oder 1 – 2 EL BärlauchPaste

1 Ei

4 EL Mehl

1 Prise Salz

2 EL Grieß, fein gemahlen

Zubereitung

Die Kartoffeln ungeschält etwa 25 Minuten lang in Salzwasser kochen.

Den Bärlauch waschen und abschütteln, trocken tupfen, eventuell Stiele entfernen und in Streifen schneiden. Den Bärlauch mit dem Ei pürieren, geht am besten mit einem Standmixer oder Stabmixer.

Die gekochten Kartoffeln schälen, durch eine Kartoffelpresse drücken oder mit der Flotten Lotte, die Bärlauch-Ei-Masse, Grieß und Mehl unterheben und das Ganze gut mit Salz würzen.

Den Kartoffelteig nun auf dem bemehlten Nudelbrett in fingerdicke Rollen formen und in etwa zwei Zentimeter dicke Stücke schneiden. Über den Rücken einer Gabel rollen oder über ein gut bemehltes Gnocchi-Brett, um die „Gnocchi-Rillen“ zu bekommen, die sorgen dafür, dass die Sauce besser aufgenommen wird. In kochendes Salzwasser legen und die Gnocchi etwa drei Minuten lang ziehen lassen. Mit dem Knödllöffel herausnehmen und gut abtropfen lassen, mit Butter oder Sauce anrichten.

Hat man keinen frischen Bärlauch kann man auf BärlauchPaste verwenden.

BärlauchPesto:

Zutaten

140 g Bärlauch

130 g Nüsse – Walnüsse oder geröstete Haselnüsse

90 g Öl nach Belieben

7 g Salz

Zubereitung

Bärlauch gewaschen, getrocknet schneiden, in einen Mixer geben, Öl. Nüsse und Salz dazu und pürieren. In saubere Gläser füllen, mit Öl bedecken und im Kühlschrank aufbewahren. Das BärlauchPesto eignet sich zu Nudeln, für Bärlauchstangerl, zu Schaf- und Ziegenkäse, für Gemüse und als Brotaufstrich. Wer möchte kann auch noch ca. 50 g geriebenen Käse (Bergkäse, Parmesan, harten Reibkäse) dazugeben.

BärlauchPaste:

Zutaten

160 g Bärlauch

160 g Öl nach Belieben

14 g Salz

Zubereitung

Bärlauch gewaschen, getrocknet schneiden und in einen Mixer geben, Öl und Salz dazu und zu einer Paste pürieren. In saubere Gläser füllen, mit Öl bedecken und im Kühlschrank aufbewahren. Die BärlauchPaste eignet sich zu Nudeln, Fleisch, Fisch, für Bärlauchstangerl, zu Käse, als Brotaufstrich und als Basis für ein Pesto.